Weiter zum Inhalt

Jetzt anmelden zum
Blumenschmuck-Bewerb 2017!

In diesem Jahr öffnen wir unsere Onlineanmeldung für alle die mitmachen wollen. Online anmelden ist ganz einfach!



Steirische Erde – gesunder Boden

Kleine „floristische“ Erdkunde

Alle Pflanzen benötigen ständig Nährstoffe in ausgewogenem Verhältnis, sehr oft jedoch meinen es Hobbygärtner zu gut und überdüngen den Boden. Die Pflanzen nehmen zu viel Dünger sofort übel und antworten mit Blattfall oder Verkümmerung. Heute gibt es bereits fertig abgestimmte Dünger für alle Pflanzengruppen. Verwendet man solche Dünger, dann sollte man die Gebrauchsanweisung sehr genau lesen und die empfohlene Dosierung exakt einhalten. Man tut den Pflanzen nichts Gutes, wenn die Dosierung erhöht wird. Eine allgemein gültige Regel für das Düngen kann schwer aufgestellt werden, da die Düngegaben auch von der Bodenbeschaffenheit und der zu düngenden Pflanze abhängig sind.

Hier einige Faustregeln:

  • Frische Blumenerde enthält für ca. 3–4 Wochen genügend Nährstoffe, auf zusätzlichen Dünger kann daher in dieser Zeit meist verzichtet werden.
  • Profisubstrate wie die Blumenschmuck- Gärtner-Erde enthalten Voratsdünger für bis zu vier Monate.
  • Für jede Pflanze sollte der für sie optimale Standort ausgewählt werden. Düngung kann die falsche Standortwahl nicht kompensieren.
  • Nährstoffreicher Boden bzw. Boden, der mit Komposterde angereichert wurde, braucht meist keinen zusätzlichen Dünger.
  • Dünger immer nach Herstellerangaben dosieren.
  • Niemals trockene Pflanzendüngen, da die Wurzeln verbrennen können.
  • Besser oft und schwach als selten und hoch dosiert düngen.
  • Grundsätzlich nur während der Wachstumsperiode düngen, in der Ruhezeit verbrauchen die Pflanzen keine Nährstoffe.
  • Gelbe Blätter können auf Stickstoffmangel hinweisen. Werden junge Blätter gelb und treten die Blattadern grün hervor, so liegt meist Eisenmangel vor.
  • Geringe Blütenentwicklung kann auf Phospatmangel hinweisen.
  • Wer sich bei Schadbildern von Pflanzen unsicher ist, sollte fachmännischen Rat einholen.